Psychische Erkankungen
Eine psychische Erkrankung - was soll das sein? was ist das?

Ich für meine Person habe in 16 Jahren die Erfahrung gemacht, dass Menschen mit einer vermeintlichen "psychischen Erkrankung", die in der Gesellschaft als schwach und anfällig oder als verletzlich und als unnormal gelten, sehr sehr lange Zeit still gelitten, und über viele Jahre große seelische Qualen, Lasten und destruktive Menschen ertragen haben.

Meist haben sie viel mehr und viel länger als all die "Starken" und (noch) "Gesunden" da draußen seelische oder auch körperliche Verletzungen ausgehalten.

In meinen Augen sind wir also überaus starke und eigentlich psychisch gesündere Menschen, die viel zu lange in einem kranken Umfeld von eigentlichen Kranken interagieren mussten.

Ich habe in meiner 16jährigen Psychiatrie-Erfahrungs-Zeit während der Beschäftigung in einer Werkstatt für psychisch Kranke wirklich niemanden gekannt, bei dem ich beim näheren "Hinsehen" keine Traumata "erspähen" konnte.

Ich schätze den Anteil an organisch bedingter Depression, Schizo, Bipolarität etc. auf die Gesamtzahl also als äußerst gering ein.

Es gibt eine ganze Menge von Hirnforschern und Medizinern, die diese Meinung bzw. dieses Wissen ebenfalls teilen (siehe Links).

   
  UNDER CONSRUCTION  
     
     
    back to navigation

 

© 2020 psychiatriegeschaedigte-deutschland.de - Design und Konzept R. Dellhofen